Hilfe zu den Listen

mit Hilfe zu     Sortierung und Prefix- Nummer- Aufteilung

Bevor Sie Kontaktaufnahme anklicken, prüfen Sie bitte in der Liste, ob für den gesuchten Typ ein Datenblatt oder wenigstens fragmentarische Daten vorhanden sind. Wenn rechts des Kennbuchstabens weitere Angaben stehen, z.B. see... , beschleunigen Sie bei mir die Beantwortung Ihrer Fragen, wenn Sie die ganze Zeile abschreiben.
see ... bedeutet, dass der Typ kein eigenes Datenblatt hat, sondern auf einem anderen Blatt mit enthalten ist. Es sagt also nichts über die Austauschbarkeit. Oft sind z.B. sowohl NPN-Transistor als auch komplementärer PNP- Typ auf demselben Datenblatt.
Abkürzungen:
  s  = standard, kleine Datenblatt- Seite 1) , 2)
  S  = Große oder sehr vollgepackte Seite 1) , 2)
  f  = Fragment, unvollständig, shortform, oder muß aus anderem Grund erst aufbereitet werden.
  a  = in advance, preliminary usw., Ankündigung, 3)
  j  = Text nur in japanischer Schrift

1) Kopie via Post erhältlich, sofern kein Copyright besteht.
2) Scans auf Anfrage, sofern kein Copyright dies verbietet.
3) Diese Einschränkung wurde weggelassen, wenn das Datenblatt annähernd vollständig zu sein scheint.

Beispiele:

TYPENUMBER Remarks
1SS678  j

für den Typ 1SS678 habe ich ein Datenblatt mit brauchbaren Tabellen und Bildern, aber japanischem Text.

PMCO05  f

für den Typ PMCO05 ( O = Prefixende,0 = Null !! ) kann ich nur bei der Identifikation helfen. Vielleicht finde ich in den Listen auch ein wenig technische Information.

40999   s see 2N1234   

für den Typ 40999 habe ich kein separates Blatt, aber er steht bei 2N1234 mit drauf oder ist die alte Nummer des dann als 2N1234 verallgemeinerten Typs. Vielleicht finden Sie zu dem Verweistyp eine PDF im Internet.

Hilfe zu Sortierung und Prefix- Nummer- Aufteilung

Die Listen sind direkt nach Prefix+Nummer alphanumerisch sortiert.
Einige Hersteller verwenden sehr viele Prefixe zur Klassifikation von Gehäuse- und Qualitätsvarianten. Wenn ich zwar nicht den exacten Typ habe, kann ich doch oft den Prefix characterisieren und das Schema, wie der Hersteller die Typnummern von bekannteren Typreihen ableitet.

Selten gibt es auch Prefixe, die Sonderzeichen enthalten. Sie sind leider nicht einheitlich einsortiert, weil meine alte Datenbank damals damit nicht arbeiten konnte. So ist beim Suchen etwas Geduld erforderlich. Das gilt auch z.B. bei den Unmengen von Typen bei Zenerdioden, wo die Spannung ein Teil der Typnummer ist. In der Liste sind nur erster und letzter Typ aufgeführt. Die Textsuche nach dem kompletten Typ bringt also kein Ergebnis, obwohl der Typ im Datenblatt enthalten ist. Also lesen Sie in solchen Problemfällen bitte direkt die Listenzeilen!

Für den Fachmann: Um nicht verschiedene Listen pflegen zu müssen, ersetzen jetzt diese HTML- Dateien die bisherige Datenbank. Die Informationen zum Datenblatt, z.B. Jahrgang + Buchname (abgekürzt), sind im Quelltext lesbar. Um die Suchlisten nicht unübersichlich werden zu lassen, sind die Zusatzinfos als Quelltext- Kommentare ausgeblendet. Zu nicht wenigen Typen habe ich mehrere Datenblätter von verschiedenen Herstellern. Der Kommentar verw =verwendet bedeutet, dass ich selber mit dem Typ zu tun hatte, vielleicht sogar noch ein Exemplar in der Bastelkiste habe.

zurück zur Startseite